Profi-Europameister Alexander Dimitrenko ist am Samstagabend bei der unmittelbaren Vorbereitung auf seine ersten Titelverteidigung in Schwerin in der Kabine zusammengebrochen und konnte nicht gegen seinen Herausforderer Albert Sosnowski in den Ring steigen.

Der gebürtige Ukrainer erlitt nach Auskunft seines Promoters Klaus-Peter Kohl offenbar einen Kreislaufkollaps, dessen Ursache möglicherweise in einer Lebensmittelvergiftung lag.

"Er ist zusammengebrochen und muss in die Klinik", erklärte Kohl. Laut Kohl werde Dimitrenko den Titel behalten.

Ringarzt Dr. Christoph Goetz fügte bei SPORT1 hinzu: "Es war nicht daran zu denken, dass Alexander Dimitrenko in den Ring steigt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel