Superschwergewichts-Thaiboxer Besim Kabashi ist bei seiner WM-Titelverteidigung gegen Mehmet Özer nur knapp einer K.o.-Schlappe entgangen.

Der türkische Herausforderer brach dem Schützling von Mladen Steko bereits in der ersten Runde die Rippen und traf Kabashi in der folgenden Runde mit einem Fersendrehschlag am Kopf. Der Deutsche wurde zweimal angezählt.

Doch Kabashi kam zurück und drehte das Blatt. Nach zweimaligen Anzählen Özers brach der Ringrichter den Fight ab.

Bei "Steko's Fight Night" (Do., ab 22.15 im TV auf SPORT1) in der ausverkauften Zenith Halle, wo auch Schauspieler Charles M. Huber, Moderator Daniel Aminati und Clarisa Käfer Platz nahmen, verteidigten auch Schwergewichtler Florian Pavic gegen den Österreicher Patrick Berger und Mittelgewichtler Semen Poskotin Merkel gegen seinen deutschen Landsmann Lorand Sachs ihre WM-Titel.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel