Weiteres Gezerre um den Mega-Fight zwischen Wladimir Klitschko und David Haye.

Nachdem der Schwergewichts-Weltmeister den 2. Juli als Kampftermin bestätigt hatte, widersprach der Engländer umgehend der Meldung von einer Einigung. "Klitschko behauptet, er werde sowohl mich als auch Chisora boxen. Aber das ist Quatsch", sagte Haye gegenüber "The Sun".

Und Klitschkos Manager Bernd Bönte bestätigte gegenüber der Münchner "tz", dass es den Kampf im Juli wohl nicht geben werde. Die Verhandlungen mit Haye seien "vorerst gescheitert".

Die "Bild" berichtet zudem, eigentlich sei der Fight der beiden Schwergewichte schon für den April festgezurrt gewesen. Gegen diesen Termin habe aber Hayes britischer Haussender sein Veto eingelegt, angeblich weil am fraglichen Datum schon ein Kampf von Halbwelter-Weltmeister Amir Khan übertragen werden soll.

Nun will Wladimir Klitschko am 30. April gegen den Engländer Dereck Chisora antreten. Was wiederum Haye nicht will, da dann auch er noch einmal in den Ring treten müsste, um anschließend gegen Klitschko anzutreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel