Arthur Abrahams Sieg im Supermittelgewicht gegen Stjepan Bozic nach nur 4:01 Minuten Kampfzeit bekommt einen faden Beigeschmack.

In Runde zwei gab der Kroate auf und teilte mit, dass seine linke Hand nach einem Schlag gegen Abrahams Ellbogen angeblich gebrochen sei.

Doch ärztlichen Untersuchen ergaben, dass wohl kein Bruch vorlag. "Im Evangelischen Krankenhaus Mülheim wurde kein Bruch festgestellt. Bozic könnte jetzt noch eine Kernspin-Tomographie erstellen lassen. Nur so kann man klären, ob eventuell eine Kapsel- oder Sehnenverletzung vorliegt. Ich meine, Bozic ist ein guter Hobbyschauspieler", sagte Prof. Dr. Walter Wagner.

Auch Abraham-Coach Uli Wegner stellt Bozic an den Pranger: "Der Bursche hat gemerkt, dass er von Arthur die Jacke voll kriegt und ist ausgestiegen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel