Die deutschen Amateure haben beim Chemiepokal in Halle/Saale einen Auftakt nach Maß erwischt.

15 von 18 Athleten des DBV erreichten am Donnerstag das Halbfinale. Dabei konnten sich die Gastgeber unter anderem in den fünf Duellen gegen ihre Kontrahenten aus China durchsetzen.

Für die größte Überraschung sorgte im Bantamgewicht Edgar Walth. Der deutsche Vizemeister aus Straubing setzte sich gegen den Chinesen Zhang Jiawei nach Punkten mit 5:3 durch. Zhang hatte bei den Asienspielen immerhin Silber gewonnen.

Walth war kurzfristig für Denis Makarov eingesprungen. Der Europameister aus Bottrop musste seine Teilnahme wegen einer Grippeerkrankung absagen.

Die Halbfinals werden am Freitag in zwei Blöcken ausgetragen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel