Die deutschen Amateure haben beim Chemiepokal-Turnier in Halle/Saale die Halbfinals dominiert.

7 der 15 Athleten des Deutschen Boxsport-Verbandes (DBV) gewannen ihre Duelle. Damit stellt der Gastgeber die meisten Teilnehmer für die Endkämpfe am Samstag.

Darunter befindet sich auch Erik Pfeifer. Der dreimalige deutsche Meister entzauberte den Asien-Champion und Olympiazweiten Zhilei Chang aus China und greift nun nach dem Titel im Superschwergewicht.

Überraschend qualifziert hat sich auch Artur Brill im Leichtgewicht. Der Jugend-Olympiasieger schlug den EM-Dritten Ian Weaver.

Für einen Paukenschlag sorgte auch Konstantin Buga. Der 25-Jährige setzte sich gegen Ex-Weltmeister Abbos Atojew durch und boxt im deutschen Finale gegen Stefan Härtel um den Turniersieg im Mittelgewicht.

Im Schwergewicht erreichte Alexander Povernov den Endkampf. Der dreimalige Chemiepokal-Sieger schaltete den deutschen Meister Eugen Schellenberg aus und empfahl sich für eine WM-Nominierung.

"Halbe Sachen sind nicht mein Ding. Ich will hier den vierten Titel holen und dann zu den Weltmeisterschaften im September in Aserbaidschan", sagte Povernov.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel