Ein türkischer Investor hat laut Promoter Ahmet Öner Interesse, den WM-Kampf im Schwergewicht zwischen WBC-Champion Vitali Klitschko aus der Ukraine und seinem kubanischen Pflichtherausforderer Juan Carlos Gomez an den Bosporus zu holen.

Nach Klitschkos t.K.o. über den Nigerianer Samuel Peter hatte das WBC Klitschko und Gomez aufgefordert, sich bis zum 19. 12. auf Termin und Ort zu verständigen, andernfalls die Veranstaltungsrechte zu versteigern.

Klitschko erklärte bisher, kein Interesse an einem Kampf gegen Gomez zu haben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel