Der Amerikaner Victor Ortiz hat seinem Landsmann Andre Berto am Samstag den WBC-Titel im Weltergewicht entrissen.

Der 24-Jährige siegte in einem spannungsgeladenen 12-Runden-Kampf, in dem beide Boxer am Boden waren, einstimmig nach Punkten und feierte im 29. Profi-Kampf den 25. Sieg (zwei Unentschieden, zwei Niederlagen).

Der aus Haiti stammende Berto kassierte im 28. Kampf seine erste Niederlage. Er hatte den Titel 2008 durch einen K.o.-Sieg über den Mexikaner Miguel Rodriguez an sich gerissen. Insgesamt gewann er in seiner Karriere bislang 21 Kämpfe vorzeitig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel