Natascha Ragosina bleibt Weltmeisterin im Supermittelgewicht.

Die Russin verteidigte in Magdeburg ihre Titel der Verbände WBA und WIBF mit einem einstimmigen Punktsieg im Rückkampf gegen die Kenianerin Conjestina Achieng. Im Gegensatz zum ersten Duell im Juli, wo das Urteil schmeichelhaft zu Gunsten der "Box-Zarin" ausgefallen war, hatte die 32-Jährige ihre Gegnerin dies Mal besser im Griff.

Im Rahmenprogramm verteidigte Ramona Kühne ihren WM-Titel der WIBF im Leichtgewicht verteidigt. Sie besiegte Dahianna Santana aus der Dominikanischen Republik nach Punkten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel