Der Boxkampf zwischen Supermittelgewichtler Arthur Abraham und WBA-Weltmeister Andre Ward (USA) am 14. Mai in Los Angeles ist gesichert.

Die kalifornische Box-Kommission wird für den Halbfinalkampf des Super-Six-Turniers statt des ursprünglich geplanten lokalen Ringrichters den Puerto Ricaner Luis Pabon einsetzen.

"Die erste Runde haben wir bereits gewonnen, ohne das Land zu verlassen", sagte Abrahams Promoter Wilfried Sauerland, der bis zuletzt mit einem Boykott gedroht hatte, sofern ein Ringrichter aus Kalifornien den Kampf leiten würde.

Nach der Entscheidung für Pabon, die die Kommission in der Nacht auf Samstag mitgeteilt hatte, reiste Abraham mit Trainer Ulli Wegner am Sonntagmorgen nach Kalifornien.

"Ich freue mich, dass alles geklärt ist und danke meinem Management für die Mühen", sagte Abraham, der sich trotz seiner Außenseiterrolle gute Chancen auf einen Sieg ausrechnet: "Im Boxen ist alles möglich - besonders, wenn man ordentlich Dampf in den Fäusten hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel