Profiboxer Jürgen Brähmer ist nach seiner abgesagten Titelverteidigung den WM-Titel im Halbschwergewicht nach Version der WBO los. Das habe der Verband auf einer Sondersitzung entschieden, sagte WBO-Europachef Istvan Kovac.

Der 32 Jahre alte Brähmer hatte am Donnerstag den für kommenden Samstag in London angesetzten Kampf gegen Interimschampion Nathan Cleverly wegen einer Verletzung am Augenlid abgesagt.

Daraufhin erklärte der Verband den Waliser zum neuen Weltmeister. Der Schweriner habe den Verband zwar vor einigen Tagen per E-Mail von der Verletzung unterrichtet, "aber das ist das dritte Mal, dass er kurz vor einer Titelverteidigung zurückzieht", sagte Kovac.

Zuletzt hatte der Mecklenburger zwei Kämpfe verletzt- und krankheitsbedingt absagen müssen. Auch der ursprünglich für den 2. April angesetzte Kampf gegen Cleverly war schon einmal verschoben worden. Letztmals stand Brähmer im April 2010 gegen den Argentinier Mariano Nicolas Plotinsky im Ring.

Cleverly, der in 21 Kämpfen ungeschlagen ist, bestreitet bereits am Samstag in London gegen den Engländer Tony Bellew seine erste Titelverteidigung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel