Die teils geschmacklosen Provokationen seines kommenden Gegners David Haye in den letzten beiden Jahren haben bei Wladimir Klitschko und seinem Bruder deutliche Spuren hinterlassen.

"Das hat uns persönlich getroffen und auch meine Eltern", sagte der Box-Weltmeister der Verbände IBF und WBO bei einem Pressegespräch im Trainingslager im österreichischen Going.

Für den Schwergewichtskampf am 2. Juli in Hamburg kündigte Klitschko eine Abrechnung an: "Für diese Aktion werde ich ihn bestrafen."

Bereits jetzt freut er sich auf die Pressekonferenz nach dem Duell. "Da werde ich noch einiges sagen. Das Thema wird dort ein fetter Punkt sein".

Haye hatte besonders mit einem T-Shirt, das die abgeschnittenen Köpfe der Klitschko-Brüder zeigte, für Verärgerung gesorgt.

"Welche Eltern wollen die eigenen Kinder so sehen. Ich glaube nicht, dass seine Eltern das sehen möchten", sagte der 35-Jährige.

Klitschko ist der Ansicht, dass Haye inzwischen bedauert, was er getan hat. "Er sagt zwar, das ist nicht so. Aber tief in seinem Inneren bedauert er es doch. Er weiß, dass es ein Riesenfehler war".

Wenn nicht, dann solle Haye bei der nächsten Pressekonferenz wieder mit dem T-Shirt auflaufen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel