Bittere Niederlage für Oscar de la Hoya: Der "Golden Boy" wurde in Las Vegas von seinem Kontrahenten Manny Pacquiao regelrecht vorgeführt.

Der Leichtgewichts-Champion Pacquiao erwischte einen guten Start und wirkte wesentlich schneller als sein 35-jähriger Herausforderer.

Nach der 8. Runde war für De la Hoya Schluss. Mit geschwollenem linken Auge und gezeichnet durch etliche Treffer gab der Boxer, der als Erster in sechs unterschiedlichen Gewichtsklassen Weltmeister war, auf.

Zu dem Zeitpunkt lag "Pacman" Pacquiao nach Punkten deutlich vorn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel