Drei Tage vor dem Boxkampf des Jahres (Samstag, 22.45 Uhr) gegen den Briten David Haye gibt sich Schwergewichtsweltmeister Wladimir Klitschko ungewohnt lautstark und provokant.

"Für mich ist Haye kein besonderer Gegner und als Boxer nichts Besonderes", sagte der Titelträger nach Version der IBF und WBO der "Sport Bild".

"Er hat sich durch sein Mundwerk einen Namen gemacht, nicht durch seine Kämpfe. Er ist ein Möchtegern-Schwergewichtsboxer. Eigentlich gehört er ins Cruisergewicht."

Dennoch will der 30-jährige Ukrainer den WBA-Weltmeister nicht unterschätzen. "Haye ist ein Kämpfer. Ich erwarte, dass er gegen mich so gut sein wird wie nie zuvor in seiner Karriere", sagte Klitschko, der sich inzwischen ebenfalls als echten Kämpfer sieht.

Die bitteren Niederlagen gegen Corry Sanders 2003 und Lamon Brewster 2004 hätten ihn stärker gemacht. "Mein Bruder Witali war von Geburt an ein Kämpfer. Ich bin im Laufe der Karriere zu einem geworden", sagte Klitschko und lässt keinen Zweifel an einem Sieg am Samstag:

"Ich habe acht Wochen knallhart trainiert und bin topfit. Wenn ich hundertprozentig vorbereitet bin, gibt es auf der Welt keinen Menschen, der mich schlagen kann."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel