Das vorletzte Aufeinandertreffen vor dem Box-Mega-Fight am Samstag (22.45 Uhr) in Hamburg zwischen Wladimir Klitschko und David Haye verlief ohne größere Zwischenfälle. Beim öffentlichen Training vor etwa 250 Zuschauern sparten sich die Schwergewichts-Kontrahenten vor dem Titel-Vereinigungskampf neue größere Scharmützel.

Nur Klitschko versuchte kurz, den "Hayemaker" aus der Reserve zu locken.

Als der 30 Jahre alte Engländer nach seinem zehnminütigen lockeren Training mit seinem Manager Adam Booth den Ring verließ und gehen wollte, rief ihm Wladimir hinterher: "Geh' nicht, sieh' dir lieber mein Training an." Doch Haye ließ sich provozieren, schaute bei Klitschkos Einheit noch kurz zu und ging trotzdem vorzeitig wieder.

Klitschko hingegen verfolgte aufmerksam jede Bewegung des Linksauslegers und studierte den Gegner gemeinsam mit Bruder Witali ganz genau. "Ich freue mich auf die große Show und bin perfekt vorbereitet", sagte der 35-Jährige Ukrainer, der gegen den Engländer am liebsten seinen 50. K.o.-Sieg feiern will.

Zum letzten Mal vor dem Kampf des Jahres müssen sich beide Boxer am Freitag beim offiziellen Wiegen gegenübertreten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel