Der britische Schwergewichtsweltmeister David Haye hat schon vor dem Boxkampf gegen Wladimir Klitschko am Samstag seine erste Niederlage bezogen.

Die beteiligten Welt-Verbände haben beschlossen, dass Genaro Rodriguez als Ringrichter eingesetzt werden darf.

Haye hatte versucht, den US-Amerikaner abzulehnen. Rodriguez hatte bereits vier Kämpfe von Klitschko geleitet und stehe daher laut Haye unter dem Verdacht der Befangenheit.

Bezüglich der von Witali Klitschko geäußerten Rücktrittsgedanken vor dem Kampf am Samstag meinte Klitschko-Pressesprecher Klaus-Peter Dittrich: "Ein Rücktritt ist aus vertraglichen Gründen unmöglich. Beide haben gerade bei "RTL" für fünf Kämpfe unterschrieben. Vitali wird am 10. September definitiv seinen WM-Gürtel gegen Thomasz Adamek verteidigen und auch danach weiterkämpfen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel