Der frühere Weltmeister Graciano Rocchigiani soll offenbar wieder mit dem Gesetz in Konflikt geraten sein.

"Rocky" wurde nach einem Bericht der "Berliner Morgenpost" am Freitagvormittag in der Hauptstadt festgenommen und soll in Handschellen zur Gefangenensammelstelle gebracht worden sein.

Die Berliner Polizei bestätigte ohne Nennung eines Namens die Festnahme "eines 47-Jährigen", der zur Sammelstelle gebracht wurde, sowie weitere Einzelheiten, die mit dem Zeitungsbericht übereinstimmen.

Laut der Zeitung soll der 47-jährige Rocchigiani, der schon mehrfach zu Freiheitsstrafen verurteilt worden war, bei einem Streit eine Frau mit einer Pizza beworfen haben, woraufhin sie ihn zunächst anzeigte.

Der Ex-Boxer soll die Frau danach gedrängt haben, die Anzeige zurückzunehmen, und ihr dabei auch ein Handy abgenommen haben. Deshalb werde jetzt auch wegen Raubes ermittelt. Diesen Fakt bestätigte der Polizeisprecher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel