Sie haben im Boxring alles gewonnen, stehen auf dem Zenit ihrer Laufbahn, doch das Ende der Karriere soll noch auf sich warten lassen.

Die Klitschko-Brüder wollen auch nach dem historischen Coup vom Wochenende weitermachen.

Nachdem Wladimir in der Nacht zu Sonntag der Familie den letzten fehlenden WM-Gürtel der vier wichtigsten Weltverbände gesichert hat, bestreitet Witali den nächsten Kampf.

Am 10. September steigt der um vier Jahre ältere Bruder in Breslau in den Ring und verteidigt seinen WBC-Titel gegen den polnischen Herausforderer Tomasz Adamek.

Der WM-Kampf bildet den Auftakt von fünf Fights, die das Management der Klitschkos kürzlich vereinbart hatte.

Ein weiterer Gegner von Witali könnte auch der am Samstag entthronte David Haye werden. Angeblich soll es schon Verhandlungen geben. Auch Wladimir Klitschko soll in diesem Jahr noch boxen. Wie Geschäftsführer Bernd Bönte von der Klitschko Management Group andeutete, werde der Kampf in der Zeit zwischen Oktober und Dezember stattfinden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel