Der Box-Duell der beiden früheren deutschen Mittelgewichts-Weltmeister Sebastian Zbik und Sebastian Sylvester ist geplatzt.

Der Schweriner Zbik habe "kein Interesse an dem Kampf und will offensichtlich andere Wege gehen", sagte Sylvesters Matchmaker Hagen Doering der "Welt" (Freitagausgabe). Die beiden Mecklenburger hätten im Oktober um den vakanten Europameister-Titel boxen sollen.

Sylvester (Greifswald) wird nun voraussichtlich am 1. Oktober in Neubrandenburg gegen den Polen Grzegorz Proksa kämpfen, der in 25 Kämpfen unbesiegt ist. Sylvester hatte seinen WBA-Titel im Mai gegen den Australier Daniel Geale durch Punktrichter-Entscheid verloren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel