Evander Holyfield darf tatsächlich den russischen Schwergewichtler Alexander Powetkin herausfordern.

Nur drei Tage nach Powetkins Punktsieg gegen den Usbeken Ruslan Chagaev um den sogenannten Weltmeistertitel des Verbandes WBA wurde der Kampf auf den 17. Dezember im Züricher Hallenstadion festgelegt.

Das ist der Veranstaltungsseite der Arena im Internet zu entnehmen. Holyfield ist zum Zeitpunkt des Kampfes bereits 49 Jahre alt.

Der Ex-Weltmeister saß am Samstag in Erfurt in der ersten Reihe neben Promoter Wilfried Sauerland am Ring und schaute sich den Kampf von Powetkin an.

Er stand bereits vor drei Jahren bei einer Sauerland-Veranstaltung in Zürich gegen den damaligen WBA-Champion Nikolai Walujew im Ring und wurde nach Meinung vieler Beobachter bei seiner Punktniederlage von den Punktrichtern um den Sieg gebracht.

Zuletzt boxte er im Juli in Kopenhagen gegen den bereits 46 Jahre alten Dänen Brian Nielsen. Von seinen letzten fünf Kämpfen konnte der US-Amerikaner nur zwei gewinnen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel