Die Klitschko-Brüder bringen gemeinsam mit ihrem Vorbild Sylvester Stallone das oscargekrönte Boxer-Epos "Rocky" auf die Musicalbühne.

"Sylvester Stallone in Rocky zu sehen, als wir noch Kinder waren, war der eigentliche Grund für uns, mit dem Boxen anzufangen", sagte Wladimir am Montag in Hamburg.

Er und sein älterer Bruder Vitali seien begeistert davon, das Musical-Projekt zu unterstützen.

"Zu sehen, wie diese Geschichte auf einer Musicalbühne zum Leben erwacht, macht mich stolz. Und es würde Rocky stolz machen", sagte Stallone.

Der 65-Jährige hatte in dem 1976 erschienenen Klassiker den aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Boxer Rocky Balboa gespielt. Zwar verlor Balboa am Ende nach einer blutigen Schlacht den Kampf gegen Weltmeister Apollo Creed, doch die Herzen der Zuschauer hatte er durch seinen Willen und seinen Mut erobert.

Bei der Umsetzung des Filminhalts sind die Klitschkos als Co-Produzenten und als Trainer der Hauptdarsteller gefordert, sagte Stage-Entertainment-Sprecher Holger Kersting der Nachrichtenagentur "AFP".

Das Musical wird im November 2012 im Hamburger Operettenhaus uraufgeführt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel