Schwergewichts-Profi Dereck Chisora hat seinem Gegner Robert Helenius drei Tage vor ihrem Duell um den vakanten EM-Titel "Schmerzen" prophezeit.

"Helenius hat bisher doch nur gegen heruntergekommene Ex-Champions gekämpft. Diese Leute waren längst über ihren Zenit", sagte der 27 Jahre alte Chisora in Helsinki: "Ich werde Helenius so lange schlagen, bis er am Boden liegt."

Der in 16 Kämpfen noch ungeschlagene Finne aus dem Berliner Sauerland-Stall blieb gelassen. "Ich werde die Antwort darauf im Ring geben und ihn auf die Bretter schicken", sagte er.

Sein Trainer Ulli Wegner schickte unterdessen eine Warnung an Chisora. "Robert hat Fäuste aus Stahl, die werden am Samstag ausreichen."

In Helsinki tritt der ebenfalls bei Sauerland unter Vertrag stehende Alexander Powetkin als Schwergewichts-Weltmeister nach Version der WBA zu seiner ersten Titelverteidigung gegen den US-Amerikaner Cedrick Boswell an.

"Von Boswell lasse ich mich nicht aufhalten. Mein Ziel sind die Klitschkos. Und deshalb kann ich mir keine Niederlage erlauben", sagte der Russe.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel