Evander Holyfield will sich nicht mit seiner Niederlage im Titelkampf gegen Nikolai Walujew abfinden.

Laut der Tageszeitung "Atlanta Journal Constitution" hat der 46-Jährige bei der WBA gegen das Urteil protestiert.

"Ich möchte nur erreichen, was mir gerechterweise zusteht. Ich habe nicht verloren. Ich habe den Kampf gewonnen", so Holyfield.

Der viermalige Weltmeister ist der Ansicht, dass seine Leistung für einen Sieg ausreichend war. Die Punktrichter hatten nach zwölf Runden mit 116:112, 115:114 und 114:114 zu Gunsten von Walujew gewertet.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel