IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez hat sich einen Mittelhandbruch der linken Schlaghand zugezogen und muss mindestens vier Monate pausieren. Das berichtet die "Bild".

Der Kubaner, der am Samstagabend in Frankfurt am Main in einem furiosen Boxkampf gegen den US-Amerikaner Steve Cunningham erfolgreich seinen Titel im Crusergewicht verteidigt hatte, wurde bereits am Montag operiert.

"Was für eine Tragik. Nach seinem Bombenkampf jetzt das. Aber wir können das nicht ändern. Pablo wird höchstwahrscheinlich vier Monate aussetzen müssen. Denn wenn man zu früh ins Training wieder einsteigt, kann der Bruch erneut aufbrechen", sagte Trainer Ulli Wegner der "Bild" zur Verletzung des 27 Jahre alten Sauerland-Boxers. Somit muss die Pflicht-Verteidigung gegen Troy Ross (USA) am 5. Mai in Absprache mit dem Weltverband IBF verschoben werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel