Der frühere Weltmeister Arthur Abraham hat sich vor seinem Kampf im Super-Mittelgewicht gegen den Polen Piotr Wilczewski am 31. März selbst unter Druck gesetzt.

"Ich bin zum Siegen verdammt", sagte Abraham bei einer Pressekonferenz in Kiel, "aber das werde ich auch. Ich will wieder Weltmeister werden."

Der 32-Jährige hatte im Januar nach achtmonatiger Ring-Abstinenz gegen den international unbekannten Argentinier Pablo Farias ein erfolgreiches Comeback gefeiert.

Mit einem überzeugenden Sieg gegen Wilczewski will sich Abraham für einen Titelkampf gegen WBO-Weltmeister Robert Stieglitz empfehlen.

Abraham-Trainer Ulli Wegner nahm seinen Schützling in die Pflicht: "Wir boxen keine leichten Gegner. Es geht nicht um die 'goldene Ananas'. Ich erwarte einfach einen Sieg von Arthur."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel