Jürgen Brähmer spuckt im Vorfeld seines EM-Kampfes im Halbschwergewicht gegen den Franzosen Rachid Kanfouah am 7. März in Dresden große Töne.

"Kein Mann ist zu gut für mich, alle sind schlagbar", tönte der 30-Jährige trotz der klaren Niederlage nach Punkten im November 2008 im WM-Kampf gegen den Argentinier Hugo Hernan Garay.

Brähmer, gegen den erst kürzlich eine Anklage wegen zweier Körperverletzungsdelikte im Mai und September 2008 erhoben wurde, sieht die Niederlage eher als Erfahrungsgewinn.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel