Schwergewichts-Weltmeister Vitali Klitschko hält sich eine Fortsetzung seiner Karriere nach dem Kampf gegen Manuel Charr am Samstag offen.

"Lassen Sie mich erst den Kampf gegen Manuel Charr bestreiten", antwortete der WBC-Champion in einem Interview mit mehreren Zeitungen auf die Frage, ob besagter Fight sein letzter sein würde. Er bereite sich "immer so vor, als ob es mein letzter Kampf wäre".

Über ein Karriere-Ende des 41-Jährigen nach dem Kampf in Moskau wird spekuliert, weil er anschließend ins ukrainische Parlament einziehen könnte.

Klitschko verspricht sich vom Duell mit dem Deutsch-Libanesen "eine echte Schlacht, denn er wird bis zum letzten Blutstropfen kämpfen".

Er werde sich davor hüten, den Außenseiter "auch nur im Entferntesten zu unterschätzen".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel