Der ehemalige Box-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin geht zuversichtlich in den EM-Kampf gegen Titelverteidiger Eduard Gutknecht.

"Das Ziel ist ein klarer Sieg gegen Gutknecht. Mein Plan ist es, 2013 um eine WM zu boxen", sagte der 34 Jahre alte Halbschwergewichtler. Der Sieger des Duells am 2. Feburar in der Berliner Max-Schmeling-Halle erwirbt das Recht auf einen WM-Kampf des Verbandes WBO.

"Wenn ich gut trainiere und in Form bin, bin ich schwer schlagbar", betonte Brähmer.

Im Mai 2011 war dem einstigen Jahrhunderttalent, das in seiner Karriere mehrfach mit dem Gesetz in Konflikt geraten war, sein WM-Gürtel aberkannt worden. Brähmer hatte verletzungsbedingt dreimal eine Titelverteidigung absagen müssen.

Am 28. Januar 2012 hatte er nach 21 Monaten Kampfpause sein Comeback gefeiert. Das Duell gegen Gutknecht ist das erste für seinen neuen Boxstall Sauerland.

"Jürgen war mal ganz oben und will wieder dahin. Aber seine Zeit ist vorbei. An mir führt kein Weg vorbei", sagte Gutknecht, dessen Trainer Ulli Wegner ergänzte: "Jürgen war mal ein Jahrhunderttalent und muss jetzt beweisen, dass er es wert ist, was Sauerland für ihn bezahlt."