Der philippinische Boxstar Manny Pacquiao hat in Las Vegas/Nevada einen hochklassigen Fight gegen seinen Dauerrivalen Juan Manuel Marquez verloren und somit einen herben Rückschlag auf seinem Weg zurück auf den Thron erlitten.

Der frühere WBO-Weltmeister im Weltergewicht unterlag im vierten Duell mit dem Mexikaner durch K.o. in der sechsten Runde. Nach einem Unentschieden und zwei Siegen war es die erste Niederlage für Pacquiao gegen Marquez.

Im Juni dieses Jahres hatte er nach einer umstrittenen Niederlage seinen Titel an Timothy Bradley verloren. Eine Neubewertung des Weltverbandes WBO erklärte das Richterurteil für falsch, es sollte dennoch bestehen bleiben und stattdessen einen Rückkampf geben.

Dieser ist nun allerdings ebenso in weite Ferne gerückt wie ein Mega-Fight mit WBC-Champion Floyd Mayweather Junior. Eventuell wird der 33-jährige Pacquiao die Boxhandschuhe sogar ganz an den Nagel hängen und sich auf seine politische Karriere in seiner Heimat konzentrieren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel