Waldemar Kluch, Besitzer des insolventen Hamburger Boxstalls Universum, glaubt trotz der hohen Verbindlichkeiten an eine Zukunft des traditionsreichen Unternehmens.

"Wenn alle künstlichen Baustellen weg sind, will ich Universum weiterführen", sagte Kluch dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Dubiose Rechnungen in Höhe von 1,5 Millionen Euro hatten ihn Ende November dazu gezwungen, Insolvenz anzumelden.

Universum, 1984 gegründet, galt lange als größter und erfolgreichster Boxstall Europas. Unter anderem kämpften Wladimir und Vitali Klitschko, Dariusz Michalczewski, Jürgen Brähmer, Felix Sturm und Regina Halmich für Universum.

Ex-Weltmeister Sebastian Zbik hatte zuletzt wegen einer ausstehenden Kampfbörse (knapp 190.000 Euro) Strafanzeige gegen Universum gestellt und die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel