Der am vergangenen Wochenende zu Boden gegangene philippinische Boxstar Manny Pacquiao hat Gerüchte um ein mögliches Karriereende energisch bestritten.

"Macht euch keine Sorgen, ich werde wieder aufstehen", sagte der frühere WBO-Weltmeister im Weltergewicht, der in seiner Heimat ein Volksheld ist.

In der Nacht zum Sonntag hatte Pacquiao in Las Vegas eine herbe K.o.-Niederlage gegen seinen mexikanischen Dauerrivalen Juan Manuel Marquez kassiert.

Es war die zweite Pleite in Folge, nachdem er im Juni durch ein äußerst umstrittenes Urteil seinen Gürtel an Timothy Bradley verloren hatte.

Der 33-jährige Pacquiao, der auch eine politische Karriere anstrebt, gewann in seiner 18-jährigen Karriere 54 Kämpfe. Fünfmal musste er den Ring als Verlierer verlassen.

Eigentlich hatte Pacquiao gehofft, nach dem Fight gegen Marquez wieder um die Boxkrone zu kämpfen. Ein Duell mit Superstar Floyd Mayweather Junior scheint jetzt allerdings eher unrealistisch.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel