Der langersehnte Kampf zwischen Wladimir Klitschko und dem Russen Alexander Powetkin kommt.

Nach Anordnung des Boxverbands WBA muss der Kampf bis zum 26. Februar als Pflichtverteidigung für Klitschko, den amtierenden Champion der WBA, WBO und IBF, über die Bühne gehen.

Hintergrund ist die Verleihung des Titels des "Superchampions" für "Dr. Steelhammer" im Anschluss an dessen Sieg gegen David Haye im Juli 2010.

18 Monate bleiben nach WBA-Statuten für die freiwillige Verteidigung - da sich die Managements beider Boxer, die Klitschko Management Group und Powetkins Sauerland Boxstall, bisher nicht auf einen Termin einigen konnten, setzt der Verband nun eine Frist fest.

Das Klitschko-Management wollte den Kampf nicht vor Sommer 2013 stattfinden lassen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel