Ruslan Tschagajew hat seinen WBA-Schwergewichts-WM-Titel im Fight gegen Carl Davis Drumond aus Costa Rica verteidigt.

In der Pause zur 7. Runde entschied der Ringrichter, den Kampf abzubrechen, da der Usbeke aus einem Cut derart blutete, dass er stark behindert wurde.

Da die Verletzung aufgrund eines unbeabsichtigten Kopfstoßes seines Gegners aufgebrochen war, wird nach WBA-Reglement nach mindestens 4 geboxten Runden der aktuelle Punktestand zur Urteilsfindung herangezogen. Auf den Zetteln der Punktrichter lag Tschagajew klar vorn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel