Der traditionsreiche Hamburger Boxstall Universum Box-Promotion steht nach 29 Jahren anscheinend vor dem finanziellen K.o.

Wie aus dem Bericht des Insolvenzverwalters Hendrik Rogge hervorgeht, belaufen sich die Forderungen von insgesamt 58 Gläubigern auf mehr als vier Millionen Euro.

Dem steht lediglich ein Firmenvermögen von rund 105.000 Euro entgegen.

Firmengründer Klaus-Peter Kohl hatte sein Unternehmen im Juni 2011, ein Jahr nach dem Ende eines langjährigen TV-Vertrages mit dem ZDF, an den Deutsch-Kasachen Waldemar Kluch verkauft.

Ohne einen festen Fernsehpartner gelang es dem 54-Jährigen jedoch nicht, den Boxstall wieder in die Gewinnzone zu führen. Zu den Gläubigern zählen ehemalige Weltmeister wie Sebastian Zbik, Firat Arslan und Ina Menzer.