Weltmeister Marco Huck hat seinen Vertrag mit dem Sauerland-Stall bis Ende 2014 verlängert. Der neue Kontrakt des amtierenden WBO-Weltmeisters umfasst zunächst sechs Kämpfe.

Im nächsten Fight soll es gegen den Briten Ola Afolabi gehen, dem Huck bereits im Dezember 2009 in Ludwigsburg (Punktsieg) und im Mai vergangenen Jahres in Erfurt (Unentschieden) gegenübergestanden hatte.

"Ich freue mich sehr darüber, dass ich mit Sauerland Event und Wilfried Sauerland zu einer Einigung gekommen bin", sagte der 28-jährige Huck: "Die Zusammenarbeit war bislang von Erfolg gekrönt. Jetzt haben alle Seiten Klarheit darüber, wie es weitergeht."

Wann der Kampf ausgetragen wird, ist noch offen. Der Grund: Don King, legendärer Promoter mit Starkstrom-Frisur, hatte den Fight überraschend für 1,5 Millionen Euro ersteigert. Geboxt werden sollte am 11. Mai in Hannover.

King fand jedoch keinen TV-Partner und wollte das Duell verschieben. Die WBO schritt ein, die Rechte für den Kampf gehen an den Promoter mit dem zweithöchsten Gebot - und das ist Hucks Vertragspartner.

"Im Moment sind uns noch die Hände gebunden, da ja ursprünglich Don King das Austragungsrecht für den Kampf ersteigert hatte", sagte Sauerland-Geschäftsführer Christian Meyer: "Sobald die formelle Entscheidung der WBO vorliegt, dass wir Huck vs. Afolabi III austragen können, werden wir dieses Projekt in Angriff nehmen. Ziel ist es, den WM-Kampf noch vor der Sommerpause auszurichten."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel