Witali Klitschko hat vor dem Internationalen Sportgerichtshof Klage gegen den Weltverband WBC eingereicht.

Der Ukrainer will erreichen, nach seiner Pflichtverteidigung gegen Juan Carlos Gomez nicht binnen 4 Monaten gegen den Oleg Maskajew wieder eine Pflichtverteidigung bestreiten zu müssen. Dies hatte das WBC festgelegt.

Klitschko-Manager Bönte sagte: "Normalerweise hat man nach einer Pflichtverteidigung ein Jahr Zeit bis zur nächsten. Wir aber sollen hier irgendwelche Altlasten aus einer Klage von Maskajew gegen das WBC ausbaden."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel