Der SES-Stall hat die Patenschaft für das Sozialprojekt "Stand up" in Burg bei Magdeburg übernommen. Unter dem Motto "Boxen als Alternative für ein gewaltfreies Miteinander" sollen Jugendliche Wege aus der Gewalt und ein Ventil für angestaute Aggressionen finden sowie fairen Umgang miteinander lernen.

Coach Dirk Dzemski unterstützt den verantwortlichen Trainer vor Ort, Carsten Weißheit.

"Das SES-Team wird dem Projekt jede mögliche Unterstätzung geben", versprach SES-Manager Ulf Steinforth.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel