Am Freitag trifft Thaibox-Weltmeister Besim Kabashi aus dem Münchner Steko-Stall in seiner Heimatstadt auf einen erfahrenen Herausforderer: Der 32-Jährige muss in der Klasse bis 95 kg gegen den ein Jahr älteren Franzosen David Dancrade, der bereits in Japan bei K-1-Turnieren im Ring stand, ran.

"Seit meinem Comeback hat es nur ein Gegner geschafft, über die volle Distanz zu gehen. Ich werde auch Dancrade vorzeitig schlagen und beweisen, dass die K-1-Kämpfer nicht besser sind als ich", so der Münchner selbstbewusst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel