Armin Dollinger steht vor seinem größten Kampf: Am 7. 3. trifft der Münchner in Dresden auf den Polen Aleksy Kuziemski im Fight um den EM-Gürtel.

Obwohl der bereit 37 Jahre alte Münchner Gastwirt in den 19 Profi-Kämpfen seiner Karriere stets als Sieger den Ring verließ, sieht er sich selbst in einer Außenseiterrolle.

"Der boxt in einer anderen Klasse", beschreibt der Halbschwergewichtler seinen Gegner, der in der WBO-Weltrangliste immerhin auf Rang zwei geführt wird, in der "AZ", "aber ich werde alles tun, um ihm gescheit eine zu verpassen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel