Der weltweite Topverdiener des Sports darf sich auf den nächsten Zahltag freuen: Der in 44 Kämpfen noch unbesiegte Box-Weltmeister Floyd Mayweather Jr. wird für seine Titelverteidigung im Weltergewicht am 14. September in Las Vegas gegen den Mexikaner Saul Alvarez garantiert 41,5 Millionen Dollar (31,5 Millionen Euro) kassieren.

Dies sagten Mayweathers Berater Leonard Ellerbe und Promoter Richard Schaefer dem US-Sportsender "ESPN".

"Floyd ist der größte Star im Sport und der beste. Und wenn du das bist, hast du auch das meiste Geld zu bekommen", sagte Ellerbe. Mayweathers Kampf gegen Alvarez ist der zweite im Rahmen eines Mega-Fernsehvertrages mit Showtime/CBS.

Dieser läuft über 30 Monate, umfasst insgesamt sechs Kämpfe und wird mit insgesamt rund 200 Millionen Dollar (151 Millionen Euro) entlohnt.

Mit einem Jahreseinkommen von geschätzten 65 Millionen Euro hat Floyd Mayweather Jr. im vergangenen Jahr die Spitze der weltweiten Topverdiener erobert. Golf-Superstar Tiger Woods war mit 47,5 Millionen Euro noch hinter dem philippinischen Boxstar Manny Pacquiao (52,0) auf Rang drei abgerutscht. Mayweather gilt als bester Pound-for-pound-Boxer der Welt.

Hier gibt's alle News zum Boxen

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel