Jürgen Brähmer ließ sich nach seinem t.K.o.-Sieg in der 5. Runde noch von 3500 Zuschauern in Dresden im Ring feiern, da war sein überforderter Gegner Rachid Kanfouah aus Frankreich mit einem komplett zugeschwollenem linken Auge auf dem Weg ins Krankenhaus.

"Bei mir ist ein Schalter umgelegt worden. Ich war frei im Kopf, bissig und aggressiv. Jetzt werde ich noch in diesem Jahr Weltmeister", war der 30-Jährige euphorisch.

"Jürgen ist im Halbschwergewicht angekommen. Das wird ein ganz Großer", ist Promoter Klaus-Peter Kohl sicher.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel