Felix Sturm hofft trotz vergangener Querelen weiterhin auf einen Vereinigungs-Kampf gegen seinen Mittelgewichts-Konkurrenten Arthur Abraham.

"Ich würde gerne gegen ihn boxen. Das war schon immer so", sagte Sturm knapp vier Wochen vor seiner Titelverteidigung gegen den Japaner Koji Sato am 25. April in Krefeld.

Ende 2008 hatte es heftige Auseinandersetzungen zwischen Sturm-Promoter Klaus-Peter Kohl und Wilfried Sauerland gegeben, in deren Verlauf der Sauerland-Stall Sturm Feigheit vorgeworfen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel