Am 9. 12. 2008 besiegte SES-Profi Robert Stieglitz Universum-Boxer Lukas Wilaschek im Kampf um die vakante WBC-International-Meisterschaft im Supermittelgewicht in einem hochkarätigen Fight mit 2:1-Richterstimmen.

"Dieser Kampf verlangt eine Revanche", hatte SES-Manager Ulf Steinforth gesagt. Aam 15. Mai in Magdeburg ist es so weit.

"Ich stelle mich der Aufgabe gern noch einmal, denn Lukas hat sich damals sehr gut geschlagen. Aber auch diesmal wird er gegen mich keinen Sieg einfahren können", ist Stieglitz optimistisch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel