Der ehemalige Weltmeister Edip Sekowitsch ist vor seinem Wiener Lokal erstochen worden.

Der 50-Jährige wurde mit mehrere Messerstichen an Hals und Oberkörper aufgefunden. Vorausgegangen war wohl ein Streit in seiner Bar "Espresso Bici". Die Polizei nahm bereits einen Tatverdächtigen fest. Der Mann soll verletzt und mit blutverschmierter Kleidung aufgegriffen worden sein.

Der "Stier von Serbien", seit Anfang der 80er-Jahre österreichischer Staatsbürger, wurde 1988 nach seinem K.o.-Sieg gegen Brian Grand aus den USA Weltmeister im Halbschwergewicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel