vergrößernverkleinern
Der Dart-Sport nahm voraussichtlich in England seinen Ursprung © imago

Zwei Teams sind noch ungeschlagen, Erfurt pirscht sich weiter heran. In der Eric Bristow Gruppe ist der Ausgang völlig offen.

München - Am 11. Juli stand in der Jocky Wilson Gruppe bereits der sechste Spieltag in dieser Saison auf dem Programm.

Die punktgleichen Top 3 aus Bremen, Berlin und Dortmund hatten spielfrei und somit wurde es ein Spieltag der Verfolger.

Gespielt wurde bei den Wild Kings Berlin, es sollte aber ein voller Erfolg für die Moskitos aus Erfurt werden, die beide Partien knapp mit 12:8 gewinnen konnten und somit mit 9 Punkten sicher auf dem vierten Platz stehen.

In der abschließenden Partie gab es zwischen Hessen Kassel und den Wild Kings das erste Unentschieden der Saison in dieser Gruppe.

Kassel hat als erstes Team der MLD bereits alle Saisonspiele absolviert und kann bei 17 Spielen Rückstand noch durchaus von den Wild Kings auf den letzten Platz verdrängt werden.

Kampf um Platz drei

Den Moskitos wird der vierte Platz wohl nicht mehr zu nehmen sein, doch in dieser Gruppe fahren nur die ersten Drei zur Endrunde. 48208(DIASHOW: Die Highlights der WM)

Um die Fahrkarte nach Moers zur Endrunde werden daher nur die drei dominierenden Teams United Tungsten Bremen, City Darts Berlin und Team Number One Dortmund kämpfen, hier wird es einen spannenden Kampf um die Plätze geben, die zur direkten Qualifikation für das Hauptfeld der Endrunde berechtigen.

Am 22.08. steht hier bereits der siebte Spieltag auf dem Programm und die Moskitos und Wild Kings müssen nach Bremen bei United Tungsten antreten, während Dortmund und City Darts weiterhin die Kräfte für den Endspurt sammeln können.

Siegendorf souverän an der Spitze

In der John Lowe Gruppe haben nach den Nachholspielen vom 5. Spieltag alle Teams 10 Partien absolviert und somit kann man hier schon einen verlässlichen Zwischenstand abgeben.

Team Austria Siegendorf führt mit der perfekten Punktzahl von 30 souverän vor Karibik Kempten die Tabelle nun schon mit 10 Punkten Vorsprung an und alles andere als ein Gruppensieg der Titelverteidiger wäre eine Sensation.

Dahinter ist anscheinend noch sehr viel möglich, Karibik Kempten gewann in Bamberg knapp mit 11:9 gegen die Gastgeber, musste sich dann mit dem gleichen Ergebnis dem Tabellen Achten Hörzendorfer See geschlagen geben und der sichere Vorsprung auf den dritten Platz ist plötzlich auf 2 Punkte geschrumpft.

Das Dart Pub Haar ist zum Spieltag in Bad Waldsee nicht angetreten und man hat somit kampflos den dritten Platz verloren und findet sich nun auf Platz 5 wieder.

Bad Waldsee nahm das 20:0 gerne an und steht nach einem 17:3 gegen Wehingen nun auf dem dritten Platz vor den Boys aus München, die Spielfrei hatten.

Sieg am grünen Tisch

Wehingen hat somit am grünen Tisch den ersten Saisonsieg feiern können, bleibt aber mit vier Punkten Rückstand auf dem letzten Platz hinter Hörzendorfer See.

In dieser Gruppe steht wie in der Eric Bristow Gruppe am 22. August erst der sechste Spieltag auf dem Programm und alle 9 Teams müssen antreten.

Der Tabellenführer muss in Haar antreten und man darf hoffen, dass das Nichtantreten nur eine Eintagsfliege beim Dart Pub 180 war.

Karibik Kempten reist nach München und könnte mit einem Sieg über die Boys und Wehingen einen großen Schritt in Richtung Endrunde schaffen, man muss abwarten, wie man die Niederlage gegen Hörzendorfer See verarbeitet hat.

Die Dukes spielen in Straubing gegen die Gastgeber und Bad Waldsee und könnten auch noch in den Kampf um die Top 5 eingreifen.

Noch alles offen

In der Eric Bristow Gruppe ist die Tabelle nicht so leicht zu lesen, da Ginnheim z. B. noch 10 Partien in dieser Saison offen hat, während andere Teams schon vier Spiele mehr absolviert haben.

Angeführt wird die Tabelle von Walldorf, die als einziges Team aus Siegendorf noch eine perfekte Bilanz von 8 Siegen aus 8 Spielen haben.

Darmstadt hat eigentlich 5 bzw. 9 Vorsprung auf Platz 3 und 4, allerdings halt auch 2, bzw. 4 Spiele mehr und kann sich auf dem Vorsprung nicht ausruhen.

Birstein liegt zwar nur drei Punkte hinter Ginnheim, doch bei diesem Team beginnt eigentlich schon die "Abstiegszone".

Da der fünfte Platz in dieser Gruppe aber noch ausreicht, um in die Vorrunde des Endturniers zu kommen, ist hier für Spannung noch gesorgt.

Zur PDC-Europe-Seite

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel