vergrößernverkleinern
Mensur Suljovic stieg erst 2000 von E-Dart auf Steeldart um © getty

Bei der European Darts Championship gibt sich "The Gentle" keine Blöße. Ein Deutscher findet nicht richtig ins Match.

Am Donnerstag startete in Frankfurt die erste Runde der European Darts Championship. Besondere Aufmerksamkeit galt hier den beiden GDC-Spielern Andree Welge und Mensur Suljovic.

Welge musste zunächst gegen die PDC-Nummer sechs Wayne Mardle antreten. Im ersten Leg verpasste Welge drei Darts auf Doppel. Mardle nutze seine Chance und ging in Führung.

Auch im weiteren Verlauf kam der Engländer deutlich besser ins Match. Der German-Masters-Sieger fand zu keiner Zeit ins Spiel und musste chancenlos zusehen, wie Hawaii 501 Leg um Leg zum klaren 5:0 Sieg holte.

Suljovic ohne Probleme

Im vorletzten Spiel des Abends traf die GDC-Nummer eins Mensur Suljovic auf Roland Scholten.

Der sympathische Niederländer leidet zur Zeit unter einer Schulterverletzung, die ihn vergangene Woche bereits zur Absage bei der German Darts Trophy in Dinslaken zwang.

Suljovic nutze souverän die Gelegenheit und ließ "The Tripod" bei dem 5:1-Sieg keine Chance. Durch den Einzug in die zweite Runde sicherte sich "The Gentle" bereits 5000 Euro Preisgeld.

Schnier steigt ein

Am Samstag wartet mit Robert Thornton eine ganz schwere Aufgabe auf Mensur. Thornton besiegte in Runde eins den amtierenden Weltmeister John Part mit 5:3.

Schon am Freitag greift mit Hannes Schnier ein weitere GDC-Akteur ins Geschehen ein. Schnier trifft auf Adrian Lewis.

Zur offiziellen GDC-Seite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel