vergrößernverkleinern
James Wade tritt am Sonntag zum ersten Mal an
James Wade konnte in diesem Jahr den Grand Prix von Dublin gewinnen © getty

James Wade erreicht beim Grand Slam of Darts die nächste Runde. Zwei Favoriten droht das Aus. "The Wizard" spielt um die Ehre.

München - Die Entscheidungen in den Gruppen A bis D sind bereits am vierten Tag des Grand Slams of Darts gefallen.

Die ersten vier Paarungen der zweiten Runde stehen damit bereits fest. Heute finden die verbleibenden Gruppenspiele im Civic Center in Wolverhampton statt.

Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf dem fünfzehnfachen Weltmeister Phil Taylor und dem Niederländer Raymond van Barneveld, deren Ausscheiden in der Vorrunde einer Sensation gleichkommen würde.

James Wade dagegen steht bereits in Runde zwei.

Gruppe A

In der Partie zwischen Robert Thornton und Whitlock ging es nur noch um die Ehre.

Der Schotte Thornton hatte sich durch zwei Siege bereits sicher in die nächste Runde gespielt und zeigte gegen den Australier eine weitere starke Leistung.

"The Wizard" spielte einmal mehr unter seinen Möglichkeiten und so musste er nach vielen Erfolgen in diesem Jahr erstmals einen Rückschlag hinnehmen.

Chisnall gegen Osborne

Der zweite Platz in dieser Gruppe wurde im direkten Duell zwischen Dave Chisnall und Colin Osborne ermittelt.

Beide hatten zuvor gegen Simon Whitlock gewonnen und gegen Robert Thornton verloren.

Chisnall gewann sein Match gegen Whitlock deutlich mit 5:1, doch diese Leistung schaffte er nur einmal.

Colin Osborne hatte knapp mit 5:4 gegen Whitlock gewonnen und ihm reichte dann der 5:3 Erfolg gegen "Chizzy" zum Einzug in Runde 2.

Gruppe B

Hier gab es die knappste Entscheidung bisher in diesem Turnier. Die erste Partie bestritt Wayne Jones gegen Mark Hylton, es gab zwar einen 5:3 Erfolg für den Lokalmatadoren, doch es war fraglich, ob dies reichen würde für ihn.

Für Gary Anderson reichte es zu diesem Zeitpunkt auf jeden Fall, denn nur ein glatter 5:0 Erfolg des "Wanderer" hätte ihn noch mal in Schwierigkeiten bringen können.

Der Schotte war also durch und nun wurde es richtig spannend. Ein 5:0 oder ein 5:1 hätte Mark Webster nun zum Weiterkommen gereicht. Bei einem 5:2 Erfolg hätte es ein "9-Dart Shootout" gegen Wayne Jones gegeben.

"Webbi" patzt

"Webbi" gab alles und führte sogar mit 4:1. Als die Fans sich schon mit dem Aus ihres lokalen Helden abgefunden hatten, verlor Webster die Zielsicherheit und er ließ sechs Chancen zum 5:1 ungenutzt.

Am Ende gewann er die Partie zwar mit 5:3, doch ihm fehlte damit zumindest ein Leg zur Verlängerung und die Fans bejubelten den zweiten Platz von Wayne Jones.

Im Achtelfinale spielen nun Robert Thornton gegen Wayne Jones und Colin Osborne gegen Gary Anderson.

Gruppe C

Mervyn King hat mit drei Erfolgen am Ende doch souverän die Gruppe gewonnen.

Nach dem sicheren 5:0 von Terry Jenkins über Stacy Bromberg musste er aber zumindest drei Legs gegen John Henderson gewinnen.

Es reichte dann mit dem 5:4 gegen "Hendo" sogar zum dritten Sieg im dritten Spiel. Mervyn King trifft nun in der zweiten Runde am Donnerstag auf James Wade.

Gruppe D

James Wade hatte sich als letzter Spieler an diesem Abend in die nächste Runde gespielt.

Seine Partie gegen Vincent van der Voort wurde noch einmal richtig dramatisch. "The Machine" führte sicher mit 4:1, doch der Niederländer kämpfte sich heran.

Mit einem 156er Finish glich van der Voort dann sogar zum 4:4 aus und das letzte Leg musste entscheiden.

Hier schaffte Wade ein 122er Bullfinish und die Nr. 3 der PDC kam mit dem Schrecken davon.

O'Shea besiegt Pipe

Im ersten Match das Abends festigte Tony O'Shea seinen Gruppensieg mit einem knappen 5:4 über Justin Pipe.

Der "Silverback" ist aktuell der einzige BDO-Spieler in der zweiten Runde, dort trifft er nun auf Terry Jenkins.

Zur PDC-Europe-Seite

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel