vergrößernverkleinern
Phil Taylor ist 15-facher Weltmeister im Dartssport © getty

"The Power", Weltmeister Lewis, Vize Anderson und "Barney" streiten in London um die Premier-League-Krone und den Rekordscheck.

Von Benjamin Bauer

Es ist das Treffen der Giganten des Darts an einer legendären Stätte des Sports.

In der Londoner Wembley-Arena ermitteln die besten Darts-Spieler in den Playoffs der Premier League (Do. ab 21 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und ab 20 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de und auf SPORT1+) den Meister ihres Fachs.

Nach der regulären Liga-Phase qualifizierten sich erwartungsgemäß Rekord-Weltmeister Phil "The Power" Taylor, Weltmeister Adrian "Jackpot" Lewis und Vize-Weltmeister Gary "The Flying Scotsman" Anderson für die Halbfinals.

Als Vierter ergänzt der Niederländer Raymond "Barney" van Barneveld das Feld der Semifinalisten. Van Barneveld war überhaupt nur aufgrund einer Wild-Card des Verbandes PDC in die Premier League gerutscht, bei der lediglich die vier besten Spieler der Order of Merit automatisch qualifiziert sind.

Favorit Taylor überzeugt in der Vorrunde

Für James Wade, Simon Whitlock, Terry Jenkins und Terry Jenkins war die Premier League nach der Vorrunde beendet.

Titelfavorit nach den Ergebnissen der Vorrunde ist Phil Taylor, der die seit 2005 durchgeführte Premier League bis auf 2009 - damals siegte James Wade, jeweils gewann.

"The Power" bestach an den 14 Spieltagen, bei dem die acht Teilnehmer jeweils zwei Mal gegeneinander antraten, mit einer eindrucksvollen Serie von 13 Siegen bei lediglich einer Niederlage.

Der 50-Jährige unterlag nur am ersten Spieltag gegen den amtierenden Weltmeister Adrian Lewis mit 2:8.

Rekord-Siegerscheck winkt

Lewis hingegen musste bis zum letzten Spieltag um die Teilnahme an den Playoffs bangen. Erst ein Remis gegen Gary Anderson bei gleichzeitiger Niederlage Simon Whitlocks gegen Phil Taylor sicherte dem "Jackpot" die Chance auf den Siegerscheck.

Dieser beläuft sich 2011 auf die Rekordsumme von etwa 142.000 Euro.

Doch bereits die Halbfinals haben mit den Partien Taylor gegen Lewis und Anderson gegen van Barneveld Brisanz.

Offenes Duell Taylor gegen Lewis

Völlig offen ist das Duell von "The Power" Taylor gegen Adrian "Jackpot" Lewis. Nachdem Taylor am ersten Spieltag gegen Lewis mit 2:8 unterlag, schlug Taylor im zweiten Duell am 11. Spieltags mit einem 8:3-Sieg zurück.

Taylor reist mit einem zweiten Platz von den Austrian Open Championships im Gepäck nach London. Im Endspiel unterlag "The Power" dem Niederländer Vincent van der Voort mit 5:6.

[kaltura id="0_1s666lpo" class="full_size" title="Van Barneveld l st Halbfinal Ticket"]

"Barney": Nur im K.o. schwach gegen Anderson

Im zweiten Halbfinale besitzt Raymond van Barneveld die Favoritenrolle. Der Niederländer setzte sich in der regulären Saison gegen Vize-Weltmeister Anderson mit 8:5 und 8:4 durch und bewies seine momentan gute Verfassung.

Dennoch werden die Erinnerungen an das letzte K.o.-Spiel "Barneys" gegen den Schotten dem 43-Jährigen die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Im Viertelfinale der Weltmeisterschaft 2011 unterlag der Mann aus Den Haag gegen Anderson deutlich mit 1:5.

Gute Erinnerungen an den Premier-League-Finaltag 2010 dürfte hingegen Phil Taylor haben. Damals gelang dem Aushängeschild des Darts-Sports im Duell gegen James Wade gleich zwei Mal ein Neun-Darter ? das perfekte Spiel im Darts.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel