vergrößernverkleinern
Simon Whitlock kam bei der PDC World Darts Championship 2010 bis ins Finale © getty

Simon Whitlock zieht mit einem der höchsten Siege in der Turnier-Historie ins Viertelfinale ein. Newton bezwingt "The Force".

München - Neben Phil Taylor stehen noch sechs weitere Spieler aus den Top 10 im Viertelfinale der PDC World Matchplay (ab 20:00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM), die heute in die entscheidende Phase geht.

Während "The Power" ordentliche Gegenwehr von Wayne Jones erhielt, kassierte Denis Ovens eine der höchsten Niederlagen in der Geschichte des Turniers.

Simon Whitlock - Denis Ovens 13:1

Die Partie zwischen "The Wizard" und "The Heat" begann verheißungsvoll. Simon Whitlock warf gleich bei seinem ersten Versuch am Board eine 180 und Denis Ovens antwortete gleich mit einem weiteren Maximum.

Das Leg ging an den Australier in 14 Darts. Ovens glich sofort aus, indem er ein 132er Bullfinish warf. Dies sollte der letzte Treffer des Engländers in dieser Partie auf Doppel bleiben.

Seine weiteren elf Versuche in den folgenden Legs scheiterten allesamt und so wurde es gemütlicher Abend für Whitlock. Auf dem Weg zu einem ungefährdeten 13:1-Erfolg warf Simon Whitlock noch ein schönes 154er Finish.

Er trifft nun im Viertelfinale heute auf Andy Hamilton und könnte bei seiner zweiten Teilnahme in Blackpool auch zum zweiten Mal das Halbfinale erreichen.

Andy Hamilton - John Henderson 13:11

Nach Gary Anderson schaltete Andy Hamilton nun auch den zweiten Schotten im Teilnehmerfeld aus und damit ist "The Hammer" so gut wie sicher auch in Düsseldorf am Start.

Hamilton profitierte in dieser Partie auch von der Doppelschwäche seines Gegners, der insgesamt 25 Darts nicht zum Check nutzen konnte.

Andy Hamilton war an diesem Abend bei weitem nicht so sicher wie noch gegen Anderson, es sollte aber dennoch reichen. Henderson gewann das erste Leg, alle weiteren Durchgänge bis zur Pause gingen aber an den Engländer.

Hamilton führte 4:1 und 10:7, bevor es noch einmal spannend wurde. "Hendo" gewann vier der folgenden fünf Legs und plötzlich stand es ausgeglichen 11:11. Hamilton holte sich die erneute Führung mit einem 14-Darter und führte nach einem schwachen Start seines Gegners auch im nächsten Leg.

Die 180 von "Hendo" kam zu spät, den Andy Hamilton checkte 113 sicher zum Matchgewinn.

Phil Taylor - Wayne Jones 13:7

Mit einem Average von 108,01 hat Phil Taylor angezeigt, dass er diesen Titel unbedingt gewinnen möchte und auch dazu in der Lage ist.

Nach einem starken Beginn führte "The Power" mit 5:1 und man musste schon befürchten, dass Wayne Jones ähnlich wie im EDC-Finale des letzten Jahres unter die Räder kommen würde. Doch der "Wanderer" spielte munter mit und hatte teilweise auch einen dreistelligen Average. Jones verkürzte auf 4:5, mehr ließ Taylor nicht zu.

Der Titelverteidiger holte sich die nächsten drei Legs und hielt diese Führung bis zum 11:7. Es folgte ein 124er Finish zum 12:7 und ein 11-Darter zum Match, nachdem er nach Scores von 180, 140 und 165 die Doppel 4 traf.

Wes Newton - Justin Pipe 13:8

Den letzten freien Platz im Viertelfinale sicherte sich Wes Newton, der erstmals bei der World Matchplay so weit gekommen ist.

Der Finalist der UK Open zeigte auch gegen Justin Pipe eine starke Leistung und man darf sich schon auf ein tolles Duell gegen Phil Taylor freuen. Newton ließ sich die ganze Partie über nicht von dem langsamen Wurfstil von Justin Pipe beeindrucken.

Während "The Force" warf, schaute Newton auf seine Darts und konzentrierte sich voll auf seinen nächsten Wurf. Diese Konzentration brauchte der "Warrior" auch, denn Pipe spielte eine sehr gute Partie. In dieser Form wird der Engländer auch bald unter den Top 32 zu finden sein, mit der Tendenz nach oben.

Wes Newton hatte die Partie aber immer unter Kontrolle, er führte mit 3:0 und hielt diese Führung sicher. Zum 7:3 warf der frischgebackene Vater mit 170 das höchste Finish des Tages. Es folgte ein 126er Finish zum 9:5 und ein sicheres 81er Finish zum Matchgewinn.

Nach den bisher gezeigten Leistungen darf man sich auf spannende und hochklassige Spiele heute Abend freuen, wenn die Teilnehmer für das Halbfinale ermittelt werden. SPORT1 ist ab 20:00 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM dabei.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel