vergrößernverkleinern
Darts-Superstar Phil Taylor holte sich bislang 13 WM-Titel © getty

Top-Favorit Phil Taylor gibt sich beim ersten WM-Auftritt keine Blöße. Hannes Schnier bekommt seine Nerven nicht in den Griff.

London - Am zweiten Tag der World Darts Championship stellte Phil Taylor einmal mehr seine Klasse unter Beweis.

Beim souveränen 3:0 gegen Steve Grubb ließ er seinem Gegner keine Chance und zog in die zweite Runde ein.

Die deutschen Darts-Fans erlebten mit dem Ausscheiden von GDC-Spieler Hannes Schnier eine erste Enttäuschung

Gegen Shi Yongsheng unterlag Schnier in der Vorrunde der Ladbrokes.com World Darts Championship mit 4:6.

Misslungener Start

Die chinesische Nummer eins führte mit 2:0, lag dann aber 3:4 zurück, bevor ihn drei Legs in Folge zum zweiten Mal nach 2008 in die Runde der letzten 64 brachten.

Schnier, der sein Debüt bei der World Championship abgab, hatte einen sehr schlechten Start in die Partie. Er vergab alleine 12 Darts auf Doppel im ersten Leg und erlaubte seinem Gegner somit ein Break.45913(DIASHOW WM-Favoriten)

Yongsheng holte sich das zweite Leg mit einem 98er Finish, bevor Schnier mit einer Doppel 16 verkürzen konnte.

Zu Nervös vor großer Kulisse

Der Österreicher verlor das nächste Leg, gewann dann aber drei Legs in Folge und warf dabei auch 2x180.

Doch der Chinese kam zurück und gewann die nächsten beiden Legs mit einer Doppel 10 und sicherte sich dann mit einem 65er Finish das Duell gegen Mervyn King in der nächsten Runde.

Die Nerven spielten Schnier in seinem ersten Spiel vor einer so großen Kulisse wohl einen Streich. Er konnte zwar schon bei den European Championship in Frankfurt Bühnenluft schnuppern, doch der "Ally Pally" ist immer noch etwas anderes.

Außerdem spielten:

Dennis Smith - Terry Jenkins 3:1

Kevin Painter - Matt Clark3:2

Dennis Priestley - Warren French 3:0

Barrie Bates - Felix McBrearty 3:0

Alan Tabern - Steve Beaton 3:0

David Fatum - Shane O'Connor 6:4

Michael van Gerwen - Darin Young 3:1

Kevin McDine - Alex Roy 3:1

Die Partien vom Sonntag: (ab 22 Uhr LIVE im DSF)

Mark Walsh - Jamie Caven

Charles Losper - Sudesh Fitzgerald (P)

Mark Dudbridge - Nick Fullwell

Wes Newton - Per Laursen

Denis Ovens - Steve Maish

Andy Hamilton - Michael Barnard

Remco van Eijden - Anastasia Dobromyslova (P)

Wayne Mardle - David Fatum

Raymond van Barneveld - Mark Stephenson

Peter Manley - Mensur Suljovic

Zur GDC-Seite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel